Kindergarten in Utsewa


Seit mehreren Jahren finanzieren die Eilsleber aus zahlreichen Spenden einen Kindergarten in Utsewa einem Dorf 4 km von Tandala entfernt. Seit 2004 besteht eine direkte Partnerschaft zwischen diesem und der evangelischen Kindertagesstätte "Arche Noah" in Eilsleben.
Ging es anfangs darum, den Kindern eine Obhut und einen Brei zur Verfügung zu stellen während die Eltern auf dem Feld oder anderswo arbeiten, so wurde später der Bau des Kindergartengebäudes und die Ausbildung zweier Erzieherinnen ermöglicht.
Seit einigen Jahren finanziert die Eilsleber Kirchengemeinde mit Unterstützung des Kirchenkreises Egeln das Gehalt für die beiden Erzieherinnen Letisia Sanga und Neema Kyando.



Kindergartenalltag in Utsewa: Im Kindergarten in Utsewa arbeiten zwei junge Frauen, die beide die Montessoriausbildung in Morogoro abgeschlossen haben. Während der Ausbildung haben beide Material hergestellt, das nun im Kindergarten eingesetzt wird. Beide haben ein großes Herz für Kinder und machen ihre Arbeit mit großem Engagement.
Jeden Tag von morgens 8 Uhr bis nachmittags um 15.30 Uhr sind die Kinder im Kindergarten. Für die Eltern (vor allem die Mütter) ist das eine große Entlastung. So können sie zur Feldarbeit gehen und Besorgungen machen. Denn es dürfen schon sehr kleine Kinder (ab 1 ½ Jahre) kommen. Für die Kinder ist der Kindergarten sehr wichtig. So bekommen sie schon vor dem Schulbesuch Basiswissen und können sich an Unterricht in Gruppengröße gewöhnen. Morgens ist gemeinsamer Start mit einer Andacht und Liedern. Die Erzieherinnen erzählen den Kindern biblische Geschichten und singen mit ihnen Lieder von Jesus. Die Weitergabe von christlichem Gedankengut ist für uns ein wichtiges Ziel der Kindergartenarbeit. Nach diesem gemeinsamen Teil gehen die kleinen Kinder nach draußen und spielen entweder mit Bauklötzen im Kleinkinderraum oder im Freien. Die "Großen" bleiben mit einer Erzieherin im Klassenraum und beschäftigen sich mit den Montessorimaterialien. Im Verlauf des Vormittages werden sie dann auch in Mathematik, Kiswahili oder Englisch unterrichtet. So werden sie schon an den Schulunterricht gewöhnt und lernen schon etwas schreiben und zählen. Nachmittags machen Letisia und Neema Uji. Dieses Maisbreigetränk mögen die Kinder gerne. So einen langen Tag ohne eine Mahlzeit durchzustehen, wäre auch nicht mög-lich. In letzter Zeit wurde eingeführt, dass einmal in der Woche Obst gekauft wird, dass die Kinder dann bekommen. Eine sehr große Besonderheit.
Wir freuen uns, dass Neema und Letisia sich nicht nur um die Bildung der Kinder, sondern um deren allgemeine Entwicklung kümmern und sorgen. Sie führen auch immer wieder Gespräche mit den Eltern. Neema und Letisia sind auch über den Kindergarten hinaus engagiert. Sie spielen im Posaunenchor und singen im Jugendchor der Kirchengemeinde Utsewa. In den Beiden haben wir Mitarbeiterinnen, die sich mit ihrer ganzen Person für die Arbeit mit den Kindern einsetzen.

Besuch in der Kita "Arche Noah" aus Tansania
2013 ist die Erzieherin Letisia Sanga für 4 Wochen im Partnerkindergarten "Arche Noah" in Eilsleben, um die Einrichtung kennen zu lernen und neue Ideen mit nach Hause zu nehmen. Sie wurde von den Kindern sofort ins Herz geschlossen. Ein Höhepunkt ihres Aufenthaltes war das Jahresfest des Kindergartens, bei dem sie mit den Hortkindern ein Lied auf Suaheli vorgetragen hat. Zum Abschluss wurde auch mal Uji (Hirsegetränk) am offenen Feuer gekocht.







 

Gemeindesuche

 

Aktuelles

weitere Nachrichten

 

Losung & Lehrtext

21.10.2017
Herr, wes soll ich mich trösten? Ich hoffe auf dich. Jesus sprach zu der kranken Frau: Meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen. Geh hin in Frieden!
Psalm 39,8 Lukas 8,48

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen