Sülldorf

Kirche St. Martin

Ganz romantisch, auf einer Anhöhe über dem Sülzetal, liegt die im Kern spätromanische Anlage der St. Martini Kirche in Sülldorf. Der Kirchenbau wurde durch das natürliche Salzvorkommen der Sülze und den dadurch hier ansässig gewordenen Salzadel geprägt. Einzigartig sind die Salzgrafenepitaphien auf dem Kirchhof. Kirchenschiff und Chor sind 1717 barock umgestaltet worden. Der in dieser Zeit errichtete Anbau an der Nordseite des Chors beherbergt rieben der Sakristei die Herrschaftslogen der Salzgrafen. Das Innere des Kirchenschiffes beeindruckt durch die hochgewölbte Holztonnendecke, Die zweigeschossige Empore am Turm hat in Ihrer oberen Etage die Orgel. Der Kanzelaltar aus der ersten Hälfte des 17. Jhdt. ist mit reichem kleinteiligem Ornamentschmuck versehen. Der achteckige Taufstein von 1577 zeigt In seinen Sandsteinornamenten Symbole der ansässigen Salzgewinnung.

Die Patronatsloge  wurde 2009 zu einem Gemeinderaum mit Teeküche und sanitären Anlagen ausgebaut. Die Dachneueindeckung erfolgte 2008.

Weitere Sanierungsmaßnahmen erfolgten 2011.


 

Gemeindesuche

 

Sülzetal | zur Karte

 

Aktuelles

weitere Nachrichten

 

Losung & Lehrtext

17.02.2018
Gott, mein Herz ist bereit, ich will singen und spielen. Wach auf, meine Seele! Leidet jemand unter euch, der bete; ist jemand guten Mutes, der singe Psalmen.
Psalm 108,2 Jakobus 5,13

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen