Ostern – Fest des Lebens

(18.04.2017) — Holger Holtz

Gedanken von Matthias Porzelle, Superintendent Kirchenkreis Egeln. Vor wenigen Wochen in einer Dorfkirche: Eine junge Frau steht am Taufstein, beugt sich über das Becken und lässt sich auf den Namen Gottes des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes taufen. Es ist zu spüren, wie sie dieser Moment bewegt.

Monate vorher hatte sie mich angerufen und nach der Möglichkeit der Taufe gefragt. Wir sind miteinander ins Gespräch gekommen und uns seitdem regelmäßig bei Gottesdiensten begegnet. Als beste Möglichkeit zur Taufvorbereitung ergab sich aber ein Glaubenskurs, verantwortet von einem benachbarten Pfarrer. Und nun steht sie in dieser Kirche am Taufstein. Der Pfarrer liest Ihren Taufspruch: "Ich schäme mich des Evangeliums nicht, denn es ist eine Kraft Gottes …". Er sagt, sie habe diesen Satz selbst ausgewählt. Dieser Moment bewegt mich besonders. Und ich bewundere, dass diese Frau sich offen und klar zu sagen traut: Ich schäme mich meines Glaubens an Jesus Christus nicht!

Karfreitag und Ostern. Mit diesen beiden Tagen verbinden sich die wesentlichen Grundpfeiler des christlichen Glaubens: Jesu Tod am Kreuz und seine Auferstehung. Eine gute Nachricht (griechisch: Evangelium) ist das, weil Leben und Tod/ Tod und Leben dadurch im Vertrauen auf Gott neu verstanden werden. Dietrich Bonhoeffer sagt es so: "Ich glaube, dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten, Gutes entstehen lassen kann und will." Wie sehr können wir diese gute Nachricht angesichts der täglichen bösen und angstmachenden Nachrichten gebrauchen! Und doch gehört eine große Portion Mut dazu, sich dieses Glaubens, dieses Gottvertrauens, nicht zu schämen. Für mich ist gerade dieser Mut ein Zeichen für die Kraft Gottes im Evangelium.

Wir feiern Ostern. Schon in der Nacht beginnen an manchen Orten die Feiern. Das Fest der Auferstehung vermittelt "Jesus lebt, mit ihm auch ich". Darum sind die Ostergottesdienste sind von jeher besondere Anlässe zur Taufe oder zur Tauferinnerung. Und so werden auch heute Nacht und morgen Früh Menschen an den Taufstein treten. In jedem Fall ist das ein Ausdruck für die gute Nachricht, die sie als Kraft Gottes für ihr Leben entdeckt haben. Das macht Ostern zu einem besonderen Fest des Lebens. Unter diesem Eindruck wünsche ich uns allen ein gesegnetes und frohes Osterfest.

Matthias Porzelle Superintendent des Kirchenkreises Egeln

 


 

Gemeindesuche

 

Aktuelles

weitere Nachrichten

 

Losung & Lehrtext

18.08.2017
Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus den Brunnen des Heils. Jesus spricht: Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen.
Jesaja 12,3 Johannes 7,37-38

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen