Unseburg

Wolfgang Löbe

Pfarramt Westeregeln
Martin-Luther-Platz 3
39448 Börde-Hakel OT Westeregeln

Fon 0174 3289924

 


St. Stephani Unseburg

Der Märtyrer St. Stephanus ist der Namensgeber der Kirche. Er war der Patron des Halberstädter Bischofssprengels, zu dem Unseburg gehörte - die Kirche wurde vor 968 gebaut. Seit 1307 stand sie unter dem Patronat des Zisterzienserklosters Riddagshausen bei Braunschweig, dessen Mönche die Gemeinden geistlich betreuten. Diesem Umstand ist es auch zu verdanken, dass die Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz die kirchlichen Gebäude und damit das kirchliche Leben in Unseburg finanziell unterstützt. (siehe unterer Artikel). Allein in den letzten Jahren konnten die Innenausmalung, die Außenfassade, der Fußboden, die Turmuhr, die Seitenfenster und zwei zerstörte Buntglasfenster des Kirchengebäudes restauriert, ersetzt und neu gestaltet werden. In der Kirche fällt der klasssizistische Kanzelaltar an der Ostwand mit einem darüberhängenden Kruzifixus vom Ende des 12. Jahrhunderts auf, dass jedoch stark engänzt wurde.


Gemeindeleben

Der schönste Schmuck der Kirche sind jedoch die Menschen, die hier zum Gottesdienst zusammen kommen. Zwischen Ostern und Pfingsten feiern wir mit Hilfe der Gemeindeagende wöchentlich Gottesdienst, ansonsten 14-tägig. Zu Himmelfahrt findet je nach Wetterlage ein Gottesdienst im Freien statt, zu dem viele Auswärtige auch geradelt kommen.

 


 


Kleiner Kirchenchor

Der Kirchenchor existiert schon viele Jahrzehnte. Zum Repertoire gehört traditionelles klassisches, wie auch modernes Chorgut. Wer Freude am Chorgesang hat, ist herzlich zu unseren Proben im Pfarrhaus eingeladen. Der Chor trifft sich an jedem 2. und 4. Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr im Pfarrhaus.


Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz

Die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz unterstützt auf Grund der Rammschen Denkschrift die kirchlichen Gebäude der ev. Kirchengemeinde Unseburg. So konnte in den letzten Jahren die  Innen- und Außenhaut der Kirche, ihr Fußboden, die Seitenfenster und die Buntglasfenster saniert und erneuert werden.

"Der Grundbesitz der Braunschweig-Stiftung umfasst rund 6270 Hektar. 99 Prozent davon werden landwirtschaftlich genutzt; die Flächen sind ausnahmslos verpachtet. Den größten Anteil hieran tragen mit ca. 4750 Hektar die elf Stiftungsgüter, den Rest bilden Streugrundstücke mit ca. 1470 Hektar.
Die größten Güter liegen in Sachsen-Anhalt. Auf den ertragreichen Böden der Magdeburger Börde wird wie auf den niedersächsischen Gütern eine moderne, umweltgerechte Landwirtschaft betrieben, die in erster Linie Weizen, Gerste, Raps, Zuckerrüben und Kartoffeln erzeugt.

Die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz gehört zu den Einrichtungen in Deutschland, die traditionell Baugrundstücke im Wege des Erbbaurechts vergeben.Die Erbbaugrundstücke umfassen weniger als ein Prozent des Grundbesitzes der Braunschweig-Stiftung, erbringen aber fast ein Drittel der Einnahmen.
Die zur Bebauung mit Wohnhäusern vergebenen Erbbaurechte bestehen sowohl auf vordem landwirtschaftlich genutzten Stiftungsflächen als auch auf eigens dazu erworbenen Baugrundstücken."

Mehr Informationen zur Stiftung im Internet unter: www.sbk-bs.de

 

Fotogalerie

Unseburg St Stephanus ohne Baum Chor mit Buntglasfenstern Unseburg DSC00230 ERntedank Unseburg DSC00250

 

Gemeindesuche

 

Egeln | zur Karte

 

Aktuelles

weitere Nachrichten

 

Losung & Lehrtext

18.08.2017
Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus den Brunnen des Heils. Jesus spricht: Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen.
Jesaja 12,3 Johannes 7,37-38

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen