5. Sitzung der IV. Kreissynode

30.11.2015: Laden Sie hier das Protokoll der Sitzung herunter!



5. Sitzung der IV. Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Egeln:
Evangelischer Kirchenkreis stellt Weichen für die Zukunft


Am Samstag, dem 14. November trafen sich 48 Synodale und mehrere Gäste aus den 125 christlichen Gemeinden des evangelischen Kirchenkreises Egeln in Oschersleben. Die Synodalen zeigten sich erschüttert von den Anschlägen in Paris am Vorabend der Tagung. In dem Gottesdienst zu Beginn der Synode gedachten Mitwirkende aus dem Kirchspiel Aschersleben auch den Opfern.

Die Kreissynode beschäftigte sich mit der Bildungsaufgabe und der gesellschaftlichen Rolle der evangelischen Kirche in unserer Region. Sie traf dabei einige richtungsweisende Beschlüsse zur Unterstützung kirchlicher Arbeit in den Ortsgemeinden, die sichtbare Auswirkungen haben werden. Dazu gehört die stärkere Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit in den Ortsgemeinden und größeres Engagement im Dialog mit der Landwirtschaft im Kirchenkreis.

Dem Herrn mit Freuden dienen, das sei bei allen Herausforderungen in unserem Kirchenkreis im zurückliegenden Jahr geschehen, machte Superintendent Porzelle in seinem Bericht aus dem Kirchenkreis deutlich. Er erinnerte dabei auch an die beiden verstorbenen Pfarrer, Dr. Gottfried Eggebrecht und Thomas Lütgert. Das Cranachjahr mit besonderem Schwerpunkt in Aschersleben, der Pilgerweg, Teilnahme am Kirchentag in Stuttgart, Kinderkirchentage sind nur wenige gute Beispiele. Der Kirchenkreis Egeln wird sich aktiv für die Koordination der Hilfen für Flüchtlinge, die in unseren Bereich kommen, einsetzen. Dabei wird es zum einen um praktische Hilfen gehen, aber auch um Kommunikation mit den Kirchengemeinden, in denen auch Unsicherheit angesichts der vielfältigen Herausforderungen entstehen. Dazu nehmen ab dem 1. Dezember zwei neue Mitarbeiterinnen ihren Dienst im Kirchenkreis für die Koordination kirchlicher Hilfen und Kommunikation in die Kirchegemeinden hinein, auf.

Ein besonderer Schwerpunkt der Synode galt der Gemeindepädagogik, mit der in allen Orten unseres Kirchenkreises christliches Leben vermittelt wird. Als Gast referierten Dr. Matthias Hahn Leiter des Pädagogisch-Theologischen-Instituts des Klosters Drübeck und Oberkirchenrätin Martina Klein aus Erfurt. Gemeindepädagoginnen und -pädagogen sind in ihrem Dienst in den Ortsgemeinden für die evangelische Kirche wichtig, weil sie vorwiegend Kindern und Jugendlichen das kulturelle und religiöse Gedächtnis weiter geben. Es sei besser, dass sich die Kirche um die Kinder kümmere als etwa irgendwelche rechten Organisationen, so Dr. Hahn. Bildung aus kirchlicher Sicht ist Vermittlung sinnstiftenden Lebens, die auch Einstellung und Haltung der Menschen umfasst.
Dies wird in der Ausbildung von Gemeindepädagoginnen und -pädagogen der "Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland" (EKM) besonders betont. In den gegenwärtigen Veränderungsprozessen unserer Gesellschaft verändern sich auch Anforderungen und Zielgruppen in der gemeindepädagogischen Arbeit. Immer wichtiger ist auch die Schulung von Ehrenamtlichen in der pädagogischen Arbeit in den Ortsgemeinden. Die Ausbildungsgänge der EKM zur gemeindepädagogischen Qualifikation werden dementsprechend umgebaut, internationalisiert und es soll zudem eine berufsbegleitende Qualifizierung zukünftig möglich sein, stellte Oberkirchenrätin Klein dar. Gemeindepädagoge Tobias Müller (Schönebeck) stellte stellvertretend für seine Kolleginnen und Kollegen die Arbeitssituation und die Herausforderungen der gemeindepädagogischen Arbeit heute dar, fragte nach Ideen, die veraltete Erwartungshaltungen hinter sich lassen und suchte Alternativen, die das allgemeine Überforderungsgefühl von Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen vor Ort, ernst nehmen und überwinden.

Landwirtschaft ist ein bedeutendes Thema im Kirchenkreis. Hier standen besonders die Konflikte um das Pachtvergabeverfahren der Landeskirche im Mittelpunkt. Per Internetblog und in einem gelungenen Landwirtschaftssymposium konnten Landwirte und Gemeindekirchenräte mit der Landeskirche ins Gespräch kommen. Der Kirchenkreis wird weitere Bemühungen unternehmen, um das Verfahren zu verbessern. Eine der Bemühungen ist die Neugründung des Ausschusses "Landwirtschaft und Umwelt". Dieser Ausschuss soll sich mit den vielseitigen Facetten von Landwirtschaft und Umwelt auseinandersetzen und mit Stellungnahmen gegenüber den Kirchengemeinden sowie dem Kirchenkreis beratend zur Seite stehen. Eine erste Aufgabe wird die Teilnahme an dem Evaluationsverfahren der Landeskirche zur Pachtvergabe sein, das am 1. Dezember beginnen wird. In den Ausschuss wurden gewählt: Dr. Junghanns, Pfarrer Eggebrecht, Frau Kay, Herr Taentzler.

Angesichts der sinkenden Mitgliederzahl in den Ortsgemeinden und rückläufiger Pfarrstellen hat die Kreissynode eine neue Struktur für die Bildungsarbeit beschlossen. Neben einer Stelle für einen Kreisreferenten für Gemeindepädagogik wird eine weitere Kirchenkreisstelle eingerichtet, die sich gezielt der Förderung von ehrenamtlichem Engagement in den Ortsgemeinden widmen wird. Gemeindeaufbau, so die Erfahrungen, geschieht dort, Menschen nicht nur konsumieren, sondern sich an dem Dienst für das Evangelium beteiligen. Ehrenamtlich engagierte sollen sich im ganzen Kirchenkreis fachlich und theologisch unterstützt sehen.

Zusammen mit den ab 1. Dezember besetzten zwei Koordinatorenstellen für die Flüchtlingshilfe zeigte der Kirchenkreis Egeln an diesem Tag, dass sich die Christinnen und Christen die aktuellen Herausforderungen für unsere Gesellschaft annehmen und handeln.

Die Synode beschloss einige Veränderungen im Stellenplan. Der Kirchenkreis wird im Zuge des strukturellen Stellenabbaus um zwei Stellen ab 2019 schon jetzt Pfarrbereiche neu strukturieren. Dies betrifft vor allem den Bereich Staßfurt und Förderstedt, wo eine Pfarrstelle aufgehoben werden soll, damit eine volle Stelle bleiben kann. Geplant sind die Umsetzungen dieser Beschlüsse ab dem 1. Juni 2016.

Die Kreissynode beschloss in einer konstruktiven und konzentrierten Sitzung den Haushalt für das Jahr 2016, der aufgrund einer erfreulichen Einnahmenentwicklung ausgeglichen ist und Raum für gesellschaftliches Engagement zulässt, wie es in der Sitzung ja auch beschlossen wurde. Der Haushalt liegt für 2016 bei 6,9 Millionen Euro, die in Personal, Gemeindearbeit und Gebäude unserer Region investiert werden. Die Einrichtung der beiden Koordinatorenstellen für die Flüchtlingshilfe sowie die Einrichtung einer Stelle für die Förderung ehrenamtlicher Arbeit zeigen, dass sich die evangelischen Christinnen und Christen unseres Kirchenkreises den Herausforderungen unserer Zeit stellen.


15.11.2015, Holger Holtz, Beauftragter für die Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Egeln, Büro: Stephanikirchhof 9, Telefon: 03473-888140, Handy: 01573-1679161, FAX: 03473 888141, Email: presse@kirchenkreis‐egeln.de, Internet: www.kirchenkreis‐egeln.de Der vorliegende Text und die Fotos (von Holger Holtz) können zur Publikation genutzt werden. Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Hier alle Unterlagen zum Download:

1. Einladung
2. Tagesordnung
3. Ablaufplanung
4. TOP 0.2: Legitimationsbericht
5. TOP 5.2: Beschluss zur Stellenplanung im Bereich Förderstedt/Staßfurt
6. TOP 5.3: Beschluss zur Stellenplanung - Erweiterung der Pfarrstelle Barby
7. TOP 5.4: Beschluss zur Stellenplanung - Aufhebung der Pfarrstelle Förderstedt
8. TOP 5.5:  Beschlüsse zur Veränderung des Bildungsreferates
9. TOP 6.2: Kirchenkreiskollekten 2016
10. TOP 8.1: Antrag des Synodalen Hannen zur Bildung eines Auschusses "Landwirtschaft und Umwelt"





 

Fotogalerie

DSC_3829 DSC_3830 DSC_3831 DSC_3832 DSC_3833 DSC_3834 DSC_3835 DSC_3836 DSC_3839 DSC_3840 DSC_3842 DSC_3844 DSC_3846 DSC_3851 DSC_3852 DSC_3856 DSC_3858 DSC_3859

 

Gemeindesuche

 

Aktuelles

weitere Nachrichten

 

Losung & Lehrtext

23.10.2017
Befiehl dem HERRN deine Werke, so wird dein Vorhaben gelingen. Gott ist’s, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen.
Sprüche 16,3 Philipper 2,13

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen