Clicky

Gebetskalender der EKM vom 21.04. BIS 27.04.2019 | Kirchenkreis Egeln

Gebetskalender der EKM vom 21.04. BIS 27.04.2019

Gebetskalender der EKM vom 21.04. BIS 27.04.2019


# Andacht
Veröffentlicht von Gast am Samstag, 20. April 2019, 08:00 Uhr
© Ben White / https://freelyphotos.com

Zusammengestellt vom Dezernat F des Landeskirchenamtes Erfurt.

Woche vom 21.04. bis 27.04.2019

 

22.04. Tag der Erde

Seit 1990 wird am 22. April in inzwischen über 190 Ländern der „Tag der Erde“ begangen.

Der Earth-Day hatte seinen Ursprung in der amerikanischen Studentenbewegung der 1970-er Jahre und ist mittelweise ein Umweltschutz-Aktionstag geworden, bei dem auch das eigene Verhalten überdacht werden soll. Der Earth-Day ist jedem Jahr einem besonderen Motto gewidmet. In diesem Jahr lautet es:  

SOS (save our species) - RETTET DIE ARTEN Die Schatzkammer der Erde schützen, Vielfalt stützen

 

Wir danken dir, Großer Gott! Durch dein Wort wurde die Erde, auf der wir leben dürfen zusammen mit einer großen Vielfalt der Lebewesen. Wir bitten dich: Halte uns die Augen offen für diese Vielfalt und Schönheit deiner Schöpfung und gib uns das Bewusstsein, sie zu bewahren und zu schützen.

 

 

26.04. Tschernobyl-Gedenken

Am 26.04.1986 ereignete sich die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl. Es war ein größter anzunehmender Unfall, ein Gau. In einem Reaktor des Kernkraftwerkes Tschernobyl kam es zu einer Explosion und anschließend einem Brand. Die Welt war schockiert. Man nimmt an, dass bis zu 60.000 Menschen durch diese Strahlenbelastung den Tod gefunden haben.

Wie beherrschbar ist die Atomkraft? Eine gern verdrängte Frage. Und am 11.03.2011 erschütterte die Nuklearkatastrophe von Fukushima in Japan erneut die Welt.

Haben wir etwas daraus gelernt?

 

Lieber Gott, wir danken dir für alle Weisheit und Wissenschaft. Wir danken dir für die Menschen, die sich dafür engagieren, dass die wissenschaftlichen Entwicklungen immer weiter gehen. Viel Gutes ist dabei entstanden zum Wohle aller.

Wir bitten dich: lass uns aber auch verantwortlich damit umgehen, dass nicht alles gut ist, was möglich ist. Lass nicht den Blick auf den Profit das Entscheidende sein, sondern der Blick auf die Bewahrung unserer Welt. Gib den Verantwortlichen die nötige Einsicht und die Kraft zum Handeln und zeige auch uns, wo wir etwas dazu beitragen können.

 

 

26.04. Union Day – Gedenktag an die Vereinigung von Sansibar und Tanganjika in die Vereinigte Republik von Tansania (1964)

 

Heute kennen die meisten Menschen das Land, das einst Tanganjika mit der vorgelagerten Insel Sansibar war, als Tansania. In Tansania gibt es trotz großer Armut keine Hungersnöte und keine nennenswerte Fluchtbewegung. Es leben Menschen vieler verschiedener Volksgruppen sowie Christen und Muslime überwiegend friedlich miteinander. Das ist Grund, Gott zu danken und gleichzeitig Solidarität mit den Armgemachten zu üben.

Vom 8. bis zum 27. Februar war eine Gruppe von acht Jugendlichen aus der Ev. Sekundar­schule Haldensleben mit vier Erwachsenen in ihrer Partnerschule in Itamba. Erstmals erlebten diese deutschen Jugendlichen, wie Schülerinnen und Schüler in Tansania in armen Verhältnissen leben, unter welch schwierigen Bedingungen sie lernen und dass es möglich ist von- und miteinander zu lernen.

 

Dir, ewiger Gott, danken wir für deinen Geist des friedlichen Miteinanders in Tansania. Wir danken für alle Begegnung mit den Menschen Tansanias. Wir bitten um die Kraft deines Geistes, die uns in Bewegung bringt, aufeinander zuzugehen und miteinander zu teilen, was wir haben: die Freude und die Not, die Sorgen und das Brot.


Mehr Informationen zum Gebetskalender finden Sie HIER.