Clicky

"Stulle, Schnitte, Brot!" - Themennacht in Wilsleben | Kirchenkreis Egeln

Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

"Stulle, Schnitte, Brot!" - Themennacht in Wilsleben

"Stulle, Schnitte, Brot!" - Themennacht in Wilsleben


# Kinder
Veröffentlicht am Mittwoch, 14. Juli 2021, 12:34 Uhr

Am 10. Juli 2021 hatte Gemeindepädagogin Ulrike Peter zur zweiten Kinderkirchennacht in die Dorfkirche von Wilsleben eingeladen. War beim letzten Mal das Thema „Gottes Haus hat viele Steine“, sollte es in diesem Jahr um den Star in der Brotbüchse gehen: das Brot! 

Wussten Sie, dass Bethlehem, vom Hebräischen ins Deutsche übersetzt, auch Haus des Brotes, also Brothausen heißt? Und überhaupt, dass Brot in der Bibel für alles steht, was man zum Leben braucht? An einer Bibelstelle speist Jesus 5.000 Leute mit fünf Broten und zwei Fischen (Markus 6,30-44).
Für Ulrike Peter ist das ein guter Grund, Brot zum Thema einer Kinderkirchennacht zu machen. Aber welches Brot? Matzen, Baguette, Graubrot, Knäckebrot oder Pumpernickel ... so begann für die 15 Kinder zwischen 6-12 Jahren eine kleine Reise. Sie sprachen und sangen gemeinsam, hielten eine kleine Andacht und formten ihre eigenen Brote aus Salzteig. Zwischendurch gab es Pausen zum ausgelassenen Toben auf der Hüpfeburg oder auf der Kirchwiese.
Eine kindgerechte Reportage erzählte vom Brotbacken mit Sauerteig. Das Stockbrot wurde mit Hefe zubereitet und am Abend von den Kindern über einem Feuerkorb ausgebacken und verspeist. 

Geschlafen haben dann alle im Kirchenschiff. Das war so aufregend, dass schon 5:45 Uhr wieder alle wach waren. So blieb für Ulrike Peter genügend Zeit, mit den Kindern die Inhalte des vorigen Tages Revue passieren zu lassen und auch aufzuräumen, bis um 9 Uhr die Kinder zum Abschluss  der Kinderkirchennacht mit ihren Familien den Gottesdienst feierten. Danach gab es noch ein kleines Picknick – natürlich mit Brot – auf der Kirchwiese.   

Mehr Fotos finden Sie hier.


Unterstützt haben die Kinderkirchennacht die Wilslebener Mareike Riedel und Marcus Schmidt, die mit ihrer Musikanlage für die richtige Stimmung auf der Hüpfeburg sorgten und auch viel vor Ort mithalfen. Die Hüpfeburg vermietete Familie Skrzeba zu besonders günstigen Konditionen. Der Bürgermeister der Gemeinde, Steffen Amme, machte eine Kofinanzierung durch den Ortsteil möglich und die Bäckerei Behrens aus Wilsleben spendete die Brötchen für das Picknick nach dem Gottesdienst. Ihnen allen gilt es Danke zu sagen, aber natürlich auch den Kindern, die ganz mutig in der Kirche übernachteten.